Spannendes Line-up bei „Finanzdienstleister der nächsten Generation“ (FDNG) – Wissenschaft, Start-ups, Internet-Konzerne und Banken diskutieren Next Finance

Der Frankfurt School Verlag gehört mit seinem Konferenzformat „Finanzdienstleister der nächsten Generation“  (FDNG) zu den Pionieren der Next-Finance-Szene. Für die Herbst-2014-Ausgabe am 12. November in Hamburg haben die Veranstalter ein beeindruckendes Referenten-Tableau zusammengestellt: Mit Vaamo (digitale Anlage), Number26 (Banking), Wikifolio (Social Trading) und fairr.de (Altersvorsorge) stehen die jeweils in ihrer Kategorie führenden Start-ups auf der Vortragsbühne. Google erläutert, wie digitale Finanzdienstleister aller Generationen sich erfolgreich im Web etablieren. Die Deutsche Bank, die Sutor Bank und MLP als Finanzdienstleister der aktuellen Generation erläutern ihre digitalen Strategien.

Das Line-up Herbstausgabe von FDNG zu einer der wichtigsten Fintech-Konferenzen der Saison mit einem breiten Next-Finance-Themenmix.

Anmeldungen zur Konferenz in Hamburg sind immer noch möglich

Bereits im März 2013 fand die erste Ausgabe der Konferenz in Frankfurt statt. Damit war dies eine der ersten Fintech- oder Next-Finance-Veranstaltungen überhaupt in Deutschland. „Vorbereitet“ wurde die Konferenz vom gleichnamigen Buch aus dem Frankfurt School Verlag, das die damals noch unbekannte Welt der digitalen Finanzdienstleister vermessen hatte.

This entry was posted in News, Veranstaltungen. Bookmark the permalink.